Dokus

Mein peinlicher Sex-Unfall

Jamal und Tiffany gönnen sich einen Tag im Beauty-SPA. Nach der Pärchen-Massage geht es direkt unter die Dusche, wo die beiden ein bisschen Spass zu zweit haben wollen. Doch die Erotik verpufft jäh, als Jamal mit dem Hinterkopf hart gegen die gekachelte Wand schlägt und blutüberströmt zusammenbricht. Tiffany versucht verzweifelt, ihren Mann zu reanimieren, doch der kommt gar nicht mehr zu sich. Weitere peinliche Sex-Unfälle dieser Episode: Ein Schäferstündchen, das direkt in der Notaufnahme endet, und ein Naturliebhaber mit sehr aussergewöhnlichen Verletzungen.

Manhunt - Jagd auf Joel Lambert

Ex-Navy-Seal Joel Lambert fordert in dieser Episode die IAPF heraus, eine Eliteeinheit, die in Afrika gegen Wilderer kämpft. Zu den grossen Stärken der gut ausgebildeten Ranger gehört das Fährtenlesen. Die Verfolger abzuhängen wird daher garantiert nicht leicht. Ausserdem hat der US-Veteran im Busch nur wenig Trinkwasser dabei und er bekommt es mit Löwen, Hyänen und Krokodilen zu tun. Der Ausgang des Kräftemessens ist daher absolut offen.

Mega-Bauwerke

Die USS Virginia gehört zu einer neuen Klasse nuklear angetriebener Unterseeboote, deren Entwicklung nach Ende des Kalten Krieges von der US Navy in Auftrag gegeben wurde. In diese Baureihe flossen die neuesten Erkenntnisse aus dem Schiffbau und der Waffentechnologie ein. Mega-Bauwerke lässt die Frauen und Männer zu Wort kommen, die an Planung und Bau der "USS Virginia" beteiligt waren, und begleitet das Atom-U-Boot auf seiner Jungfernfahrt.

Ed Stafford: Survival-Trip ins Ungewisse

Je näher er seinen Zielen kommt, desto mehr muss sich Ed Stafford in dieser Serie auf seine Survival-Skills verlassen. In der afrikanischen Savanne bekommt es der Brite mit gefrässigen Hyänen zu tun. Die brütende Hitze in der Danakil-Senke in Äthiopien - dort herrschen Temperaturen über 50 Grad - bringt ihn körperlich an seine Grenzen. Und in Brasilien kämpft sich der Überlebensexperte mit der Machete durch dichten Regenwald. Diese Folge zeigt: "Trips ins Ungewisse" sind nur etwas für hart gesottene Abenteurer mit eisernem Überlebenswillen.

Mystery 360

Manche nennen ihn Bigfoot oder Sasquatch, für andere ist er der grässliche Schneemann, und wieder andere nennen ihn Yeti. Je nach Kultur unterscheidet sich zwar der Name, die Beschreibung dessen, was sich dahinter verbirgt, ist jedoch immer gleich: ein grosses, haariges, wie der Mensch aufrecht gehendes Etwas. Eine Kreatur, die zwar selten von Menschen gesehen, aber noch nie mit einem bildgebenden Verfahren dokumentiert wurde.

Schwerstarbeit für Schutzengel

Matthias ist Fallschirmlehrer und freut sich, dass auch seine Freundin Jenny Lust an diesem Hobby gefunden hat. Die beiden sind wieder auf dem Sprungplatz, damit Jenny ihre Fallschirmspringer-Lizenz machen kann. Doch beim Übungssprung öffnet sich Jennys Fallschirm nicht richtig und sie stürzt aus großer Höhe ungebremst auf den Boden. Wolfgang, Thomas und dessen beiden Söhne erkunden im Auto den US-amerikanischen Bundesstaat Iowa. Unterwegs verfahren sie sich und landen in einem Tornado. Der Sturm hat sich über längere Zeit hinweg aufgebaut und inzwischen gewaltige Ausmaße angenommen.

Container Wars

Ab sofort werden auch im Hafen Geschäfte gemacht: In der Serie "Container Wars" kommt der Inhalt von grossen Schiffscontainern aus der ganzen Welt unter den Hammer. In diesem rasanten Business braucht es allerdings nicht nur einen dicken Geldbeutel, sondern auch ein gutes Auge und eiserne Nerven, um Erfolg zu haben. Den Auktionären bleiben nur wenige Minuten, um sich einen ersten Eindruck vom Inhalt der Container zu verschaffen. Daher weiss man auch erst nach der Versteigerung, ob sich das Geschäft gelohnt hat oder nicht.

MonsterQuest

Was ist wahr an der Geschichte von der prähistorischen Kreatur, die im Lake Champlain im Norden der USA hausen soll? Die Einheimischen in der Umgebung nennen das Seeungeheuer liebevoll 'Champ'. Unzählige Augenzeugen aus mehreren Generationen geben an, das Dinosaurier-ähnliche Wesen bereits gesichtet zu haben. Mit einer Länge von fünf bis sechs Metern kommt seine Gestalt der eines Plesiosauriers nahe. Neben einer eingehenden Prüfung der bekannten Fotoaufnahmen begleitet die Dokumentation eine Exkursion von Wissenschaftlern, die das Seeungeheuer mit Hilfe ausgefeilter Technik aufspüren wollen.

Achtung, Zoll! Willkommen in Australien

Merken Sie, wenn man Sie anlügt? Bei Mitarbeitern des Zolls gehört diese Fähigkeit in jedem Fall zum Standardrepertoire. Das gilt auch für die Beamten an den Grenzen von Down Under. Den Angestellten der "Border Security" auf dem australischen Kontinent stehen zwar technische Hilfsmittel zur Verfügung, wie zum Beispiel Detektoren und Röntgengeräte, um Gepäck zu durchleuchten und kleinste Partikel von Sprengstoff nachzuweisen, trotzdem ist ein guter Instinkt elementar. Am Flughafen von Melbourne halten sich zahlreiche Einreisenden nämlich nicht an die geltenden Regeln.

Mission Schwertransport

"La Route de Rhum" ist eine Transatlantik-Segelregatta, die es in sich hat. Und auf diejenigen Skipper, die die gut 6.500 Kilometer von der Bretagne bis in die Karibik schaffen, wartet dort eine weitere Herausforderung: Sie müssen ihre Boote im stürmischen Spätherbst heil zurück nach Europa bringen. Gleich 17 Skipper vertrauen ihre zu Lande sperrigen und hochempfindlichen High-Tech-Yachten einem Spezialisten an: Serge Viviand. Dem Experten steht diesmal eine wahre Odyssee bevor.
Inhalt abgleichen