Spielregeln

Spielregeln

Spielregeln

Ein Kandidat stellt sich der musikalischen Herausforderung, die bis zu 50‘000 Schweizer Franken bringen kann. Die Band spielt, er bekommt den Text auf einem Bildschirm serviert, doch dann stoppt die Musik, das Laufband verschwindet - der Kandidat muss jedoch weitersingen. Ob er die Töne trifft ist egal, der Text muss stimmen! In der ersten Runde muss er nur wenige Wörter komplettieren, im Finale auch schon mal die ganze Strophe fertig singen. Der Kandidat entscheidet, wann die Lösung vom Showmaster eingeloggt wird. Mit jeder Runde steigt das Preisgeld, doch auch der Schwierigkeitsgrad. Deswegen stehen dem Kandidaten drei verschiedene Joker zur Verfügung, die er jederzeit einsetzen kann: Der "Freundschafts-Joker" -, der „Zwei Wörter Joker"- und der “Drei Zeilen Joker“.

Freundschafts-Joker

Jeder Kandidat nimmt zwei Freunde mit in die Sendung, wobei ihm einer der beiden einmal helfen darf. Der Freund wird gemeinsam mit dem Kandidaten den Song singen und sobald die Band stoppt, den Text alleine zu Ende bringen. Die beiden können dann noch beraten, ob die vorgeschlagene Lösung eingeloggt wird.

Zwei Wörter Joker

Der Kandidat beendet den Text, sein Ergebnis wird ihm am Bildschirm präsentiert. Wenn sich der Kandidat seiner Lösung nicht sicher ist, darf er zwei Wörter auswählen, die auf ihre Richtigkeit hin überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden. Die restlichen Wörter des Liedes muss der Kandidat selbst kennen.

Drei Zeilen Joker

Dem Kandidaten werden vom Showmaster drei Lösungen vorgeschlagen. Nur eine davon ist richtig, der Kandidat muss die richtige finden und einloggen.

Sicherheitsstufe

Die Kandidaten von "Sing and Win!" mit Marco Fritsche können bis zu 50‘000 Schweizer Franken gewinnen. Insgesamt warten auf den Kandidaten zehn Spielrunden. Werden alle bewältigt, wartet der Hauptgewinn. Die 4. Runde stellt eine Sicherheitsstufe dar. Wenn er diese bewältigt, gewinnt er garantiert 1‘000 Schweizer Franken. Scheitert er bei einer der weiteren sechs Fragen auf dem Weg zum Hauptgewinn, kann er nicht mehr unter diese Gewinnschwelle von 1‘000 Schweizer Franken fallen.